Archiv der Kategorie: Depressions-Forschung

Jeder Ton ist nachts Lärm fürs Gehirn

Das Gehirn sieht im Schlaf alle Tonquellen als „Lärm“ an (egal ob Fluglärm oder Musik).

Haltet Euer Gehirn und Euren Körper gesund – vermeidet Lärm und gönn Eurem Körper nachts eine Ruhephase!

Mehr dazu könnt ihr in diesem Artikel lesen: www.psychosoziale-gesundheit.net

Advertisements

Apotheken Umschau über Depressionen

Wir haben einen Tipp zu der folgenden Seite erhalten, die sich intensiv (über viele Seiten) mit dem Thema „Depressionen“ auseindnersetzt:

www.apotheken-umschau.de

Depressionen sind heilbar – aber man muß die Ursache genau erkennen!

Depressionen können viele Ursachen haben …

Äußere Einflüsse:
– Tod eines geliebten Menschen
– Probleme innerhalb der Ehe / Beziehung
– Verlust der Arbeitsstelle
– sogar eine Beförderung oder ein Umzug können Ursache sein

Körperliche Ursachen:
– Erkrankung der Schilddrüse
– Vitamin D-Mangel
– Veränderter Stoffwechsel

Dies ist auch das Stichwort „Veränderter Stoffwechsel“:
Der Stoffwechsel ist so verändert, daß die Übertragung zwischen den Nervenzellen im Gehirn gestört wird. Hierraus resultieren dann entsprechend Nachdenken / Grübeln, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen / Migräne, schlechte Konzentration bis hin zu Appetitlosigkeit und Depressionen.

Das Problem:
Viele Ärzte behandeln nur „äußerlich“. Es wird beim Psychiater über die seelischen Probleme gesprochen, sei es mit der Partnerin oder mit dem Chef, die finanziellen Sorgen oder der Tod der Freundin …

Doch wenn eine Depression wirklich geheilt werden soll, muß man sich gleichzeitig auch um die körperlichen Probleme kümmern!

Mehr dazu aus ärztlicher Sicht auf dieser Seite: www.augsburger-allgemeine.de

Übringes: SPORT hilft gegen Depressionen! Wer regelmäßig schwitzt bzw. sich körperlich anstrengt, dem geht es auch psychisch besser!

Vitamin D gegen Depressionen

Wissenschaftler haben herausgefunden, daß zwischen Depressionen und Vitamin-D-Mangel ein direkter Zusammenhang besteht.

Wer also viel zuhause ist oder im Büro ist sehr anfällig für Depressionen.

Nähere Informationen findet ihr      >> HIER <<

Natürlich wird dort auch erklärt, wie man seinen Vitamin-D-Haushalt erhöhen kann. Sonne tanken ist angesagt! Alternativ dazu können auch Nahrungsergänzungsmittel genommen werden. Diese sollten aber nie ohne Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Nähere Infos dazu      >> HIER <<

%d Bloggern gefällt das: